„Tanz auf dem Vulkan“ Schlager aus der UFA-Zeit

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Montag, 17. Februar 2020 18:30–20:00 Uhr

Kursnummer 21200
Dozent/in Dr. Anja Pohsner
Datum Montag, 17.02.2020 18:30–20:00 Uhr
Gebühr 7,00 EUR
Ort

Villa Ecarius
Bahnhofstr. 54
67346 Speyer
Vortragssaal

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Gebühren für Vorträge und Einzelveranstaltungen
Für Vorträge und Einzelveranstaltungen, die nicht in Kooperation mit Vereinen, Organisationen und Institutionen durchgeführt werden, sind Gebühren zu entrichten.
Nach der Satzung der VHS Speyer ist für die Teilnahme an einem gebührenpflichtigen Vortrag eine vorherige schriftliche Anmeldung mit Einzugsermächtigung oder Barzahlung erforderlich.
Da wir bei nicht ausreichender Anzahl von vorherigen schriftlichen Anmeldungen einen Vortrag absagen müssen, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung mit der beiliegenden Anmeldekarte, per Fax oder online unter  www.vhs-speyer.de.
Die Gebühr wird nur abgebucht, wenn die Veranstaltung (Vortrag) auch stattgefunden hat.

„Davon geht die Welt nicht unter!“, so umreißt ein berühmter Titel von Zarah Leander geradezu mottoartig den Zeitgeist in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Die Filmmusik der UFA, bereits 1917 zu propagandistischen Zwecken begründet, verlieh dem verzweifelt-überdrehten Lebensgefühl einer ganzen Generation Ausdruck mit Berlin als Zentrum der Avantgarde. Mal frivol und anrüchig, mal nachdenklich und provozierend spiegeln Musik und Literatur den „Tanz auf dem Vulkan” während des Zweiten Weltkriegs, was von Stimmungsmache und Spaß am blanken Nonsens bis zu satirischen und aufrüttelnden Wortspielereien in Liedern und Gedichten reicht. Anhand der vermeintlich leichten Muse und mit Durchhalteparolen funktionalisierten Unterhaltungsmusik sowie der Betrachtung einzelner Schicksale sowohl durch Regimetreue belasteter Künstler und Komponisten als auch ihrer verfolgten Kollegen entsteht ein ambivalentes Bild dieser Zeit. Erinnern Sie sich an hinreißende Hits der großen alten Filme der 1930/40er Jahre, flankiert von amüsanten und schwarzhumorigen Beiträgen aus der Feder von Joachim Ringelnatz, Eugen Roth und Erich Kästner (O-Ton: „Wie gesagt, das Leben muss noch vor dem Tode erledigt werden“) und personifiziert durch berühmte Stars wie Heinz Rühmann, Hans Albers, Marika Rökk, Lilian Harvey, Marlene Dietrich, Johannes Heesters und natürlich die Kult-„Boy Group“ der Zeit: die Comedian Harmonists. Herzliche Einladung zum Mitsingen: für Nebenwirkungen wie Ohrwürmer oder Nostalgieanfälle keine Haftung!
Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.


nach oben

vhs Speyer

Bahnhofstraße 54
67346 Speyer

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 06232 / 14-1360
Fax: 06232 / 14-1379

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG