Hochdorf/Enz: Keltenmuseum, Markgröningen, Asperg und Besigheim

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Nur noch wenige Plätze frei!

Samstag, 06. Juli 2019 00:00–23:59 Uhr

Kursnummer 20005
Dozent/in Klaus Graf, Historiker
Datum Samstag, 06.07.2019 00:00–23:59 Uhr
Gebühr 48,00 EUR
Ort

Speyer / Ludwigshafen

Busbahnhof

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


1978 wurde in der beschaulichen Gemeinde Eberdingen im Landkreis Ludwigsburg ein Jahrhundertfund gemacht. Ein 2500 Jahre altes keltisches Fürstengrab, das nie beraubt worden war, konnte ausgegraben werden. Die glanzvollen Grabbeigaben …sensationelle Funde …, waren Anlass, 1991 das attraktive Keltenmuseum in Hochdorf/Enz zu eröffnen. Ein Museum, dass, das sich die uns fremde Lebenswelt der Kelten widmet. Die spektakulären Funde, unter anderem ein Prunkwagen und eine Bronzesitzbank, wurden ansprechend in Szene gesetzt. Ein Speiseservice nach etruskisch-italischen Vorbildern und ein großer, in Griechenland gefertigter Bronzekessel, lassen weitreichende Handelsbeziehungen erkennen.
Das benachbarte Markgröningen punktet dagegen mit einer mittelalterlichen Altstadt, die im Stuttgarter Raum einzigartig ist. Die Wikipedia weiß: „Die Stadt bietet ein eindrucksvolles spätmittelalterliches Stadtensemble mit der gotischen Bartholomäuskirche aus dem 13. bis 15. Jahrhundert, die innen wertvolle Wand- und Deckenmalereien besitzt, dem monumentalen Fachwerk-Rathaus, „des gleichen wohl nicht gefunden wird“ und dem stimmungsvollen Marktplatz“.
Seit Anfang des 18. Jahrhunderts dient die nahe gelegene Festung Hohenasperg als Gefängnis. Man sagt, der Asperg sei „Württembergs höchster Berg“. Es dauere nur fünf Minuten, um hinauf zu kommen, aber Jahre, um wieder herunter zu gelangen. Viele politische Gefangene waren auf dem „Demokratenbuckel“ eingekerkert. So war der Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart hier von 1777 bis 1787 ohne Verhör, Anklage oder Urteil inhaftiert.
Die abschließende Kaffeepause wird in Besigheim stattfinden. Die Kleinstadt weist eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtbilder in Süddeutschland auf.
Abfahrt:
08:00 Speyer Busbahnhof
08:30 Ludwigshafen Busbahnhof

Dr. Klaus Graf Hauptdozent

Ausbildung zum Achivar 1987-1989

nach oben

vhs Speyer

Bahnhofstraße 54
67346 Speyer

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 06232 / 14-1360
Fax: 06232 / 14-1379

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG