Rottweil: Heilig-Kreuz-Münster, Kapellenkirche und Dominikaner-Klosterkirche

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 13. August 2019 00:00–23:59 Uhr

Kursnummer 20008
Dozent/in Walter Appel, Kunsthistoriker
Datum Dienstag, 13.08.2019 00:00–23:59 Uhr
Gebühr 48,00 EUR
Ort

Speyer / Ludwigshafen

Busbahnhof

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Rottweil, die älteste Stadt Baden-Württembergs mit 25.000 Einwohnern, liegt etwa 90 Kilometer südlich von Stuttgart und geht auf eine römische Gründung („Arae Flaviae“) zurück. Ausgrabungen haben mehrere Kastelle sowie Badeanlagen zutage gebracht. Gründer eines Marktes war der Zähringerherzog Konrad II. um 1140. Zur Stadt steigt die Siedlung wohl im 13. Jahrhundert unter den Staufern auf. Im 15. Jahrhundert brachte man es zu beträchtlichem Wohlstand. Bekannt ist Rottweil auch als Hochburg der Schwäbisch-Alemanischen Fasnet.
Der Kern der einstigen freien Reichstadt liegt malerisch über dem Neckar. Typisch für das Ortsbild sind die traufständigen Bürgerhäuser mit ihren zahlreichen Erkern, Dachgauben und Giebeln. Sie bilden mit bemerkenswerten Sakralbauten und dem mittelalterlichen Kern ein malerisches Ensemble. Von der Stadtbefestigung blieben Teile der Befestigung, der Pulverturm, Reste des Predigerturms und das innerstädtische Schwarze Tor, ursprünglich das Waldtor, erhalten. Beim 54 Meter hohen Hochturm handelt es sich um einen staufischen Buckelquaderturm mit spätgotischen Aufbauten.

Beachtliche Sakralbauten zeichnen die Stadt aus. Das Münster Heilig Kreuz geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Besondere Sehenswürdigkeit im Innern stellt ein Altarkreuz dar, dass dem berühmten Veit Stoß zugeschrieben wird.
Der Turm der sogenannten Kapellenkirche Unserer Lieben Frau, aus dem 14/15. Jahrhundert, zählt zu den bedeutendsten Kirchtürmen in Deutschland. Er gilt als ein großes Werk in der Geschichte der deutschen Plastik. Seine drei Portale sind Ausgangspunkt einer Bauhütte, die im französischen Sinn figürliche Programme über die Portalzone ausbreitet.
In der Lorenzkapelle, einer ehemaligen Friedhofskirche, lernen wir eine schöne Kunstsammlung kennen, darunter oberschwäbische Werke. Zu unserem Programm gehört auch das Dominikanermuseum. Es wurde 1992 mit einem Neubau an der Stelle des ehemaligen Dominikanerklosters eröffnet. Präsentiert werden unter anderem eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Skulpturen sowie Werke der römischen Epoche Rottweils. Besonders sehenswert sind die Mosaiken.
Abfahrtszeiten:
Speyer 08:00 Uhr
Ludwigshafen 08:30 Uhr

Dr. Walter Appel Hauptdozent

Kunsthistoriker

nach oben

vhs Speyer

Bahnhofstraße 54
67346 Speyer

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 06232 / 14-1360
Fax: 06232 / 14-1379

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG