Basel: 1000 Jahre Basler Münster und Alstadt

zurück



auf die Warteliste eintragen
Der Kurs ist voll, Warteliste ist aber möglich.

Mittwoch, 23. Oktober 2019 00:00–23:59 Uhr

Kursnummer 20012
Dozent/in Walter Appel, Kunsthistoriker
Datum Mittwoch, 23.10.2019 00:00–23:59 Uhr
Gebühr 58,00 EUR
Ort

Speyer / Ludwigshafen

Busbahnhof

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Basel, nach Zürich und Genf mit etwa 170.000 Einwohnern die drittgrösste Stadt der Schweiz, kann im Jahr 2019 ein großes Jubiläum feiern: das Basler Münster, bedeutendster Sakralbau der Stadt, kann seine Jahrtausend-Feier begehen. Ein Vorgängerbau der heutigen Kirche wurde 1019 in Gegenwart von Kaiser Heinrich II. geweiht. Erhalten von diesem sogenannten Heinrichsmünster sind (veränderte) Krypten und Teile des Nordwestturmes.
Der aktuelle Münsterbau ist eine monumentale spätromanisch-frühgotische Emporenbasilika, vollendet gegen 1230. Die imposante Kirche, einer der bedeutendsten Gewölbebauten des Oberrheingebietes, wurde bald zum Vorbild für die damalige Pfarrkirche der jungen Zähringerstadt Freiburg, das bekannte Freiburger Münster. Bis zur Reformation 1529 diente das Münster als bischöfliche Domkirche. Sehenswert unter anderem die Galluspforte (1150/1170) an der Nordfassade, ein wichtiges Skulpturenwerk; es gilt als das älteste romanische Figurenportal im deutschsprachigen Raum. Es ist nahezu gänzlich in Originalsubstanz erhalten. Die Galluspforte war seit ihrer Entstehung immer wieder farbig bemalt worden. Über einer bunten gotischen und einer farbigen nachreformatorischen Fassung liegen Reste von mehreren roten Anstrichen.
Wir spazieren auch durch die Basler Altstadt und erfahren Wissenswertes über die Stadt, in der im Jahr 1460 die erste schweizerische Universität gegründet wurde, an welcher unter anderem Erasmus von Rotterdam, Paracelsus, Friedrich Nietzsche und Karl Jaspers lehrten. Auch in der Musik hat die Stadt glänzende Reputation. So gründete Paul Sacher bereits in den 1930er Jahren die Schola Cantorum Basiliensis, die zum Zentrum der Erforschung und Pflege Alter Musik wurde. Neben dem Sinfonieorchester Basel verdienen noch basel sinfonietta, das Kammerorchester Basel sowie das Collegium Musicum Basel erwähnt zu werden.
Eine geplante Sonderausstellung des Historischen Museums zum Münsterjubiläum „Das Basler Münster in seiner Bedeutung unter Heinrich II.“ (Arbeitstitel) steht zum Abschluss unseres Besuchs auf dem Programm.
Abfahrtszeiten:
Ludwigshafen 07:30 Uhr
Speyer 08:00 Uhr

Dr. Walter Appel Hauptdozent

Kunsthistoriker

nach oben

vhs Speyer

Bahnhofstraße 54
67346 Speyer

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 06232 / 14-1360
Fax: 06232 / 14-1379

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG